Logo

Zeitgenösische Kunst

Vera Rothamel – Pinselblüten

Der Titel meiner neuen Ausstellung thematisiert das Gemachte der Illusion, das im Bild Realität wird. Meine Malerei will kein Abbild, kein Doppel der Dinge sein, sondern an den Voraussetzungen des Dargestellten arbeiten. Was wir in den Bildern sehen, sind Fügungen von Farben, Formen und Linien, die den Betrachter sehen lassen, was durch die Vielfalt der malerischen Werkzeuge Bild geworden ist.

"Die neuen Bilder von Vera Rothamel (*1957) überraschen. Schritt für Schritt lösen sie sich aus ihrer strukturellen, auf durchlässige Farbschichten ausgerichteten Gegenstandslosigkeit, um sich naturnahen Szenerien zu nähern. Immer noch ist die Farbe zentrales Element der Gestaltung und die Gleichzeitigkeit mehrerer Bildebenen bedeutsam. Doch die heute in Zürich lebende Künstlerin wagt sich seit Kurzem näher an die Verführungskraft wuchernder Gärten. Nicht das Atmosphärische interessiert sie dabei, sondern das Schaffen variationsreicher Farbkompositionen mit Hell-Dunkel-Kontrasten und gezielten farblichen Dialogen. Entscheidend war die Beschäftigung mit der Lithographie im Atelier von Thomi Wolfensberger, die nicht nur zu einer neuen analytischen Auseinandersetzung mit der Schichtung von Farben, sondern auch zu einer Annäherung an die Aussenwelt führte. Nebst Pinseln spielen hier Walzen, Rakel, Schablonen sowie die Konsistenz der Öltempera eine wichtige Rolle."
(aus einem Text von Annelise Zwez, Kunstbulletin 12/10)

1957 geboren in Ebikon/Luzern
1957 - 81 Wohnsitz in Ebikon und Luzern
1973 - 78 Städtisches Lehrerseminar Luzern, Diplom
1979 - 80 Schule für Gestaltung Luzern, Vorkurs
1981 - 86 Hochschule der Künste Berlin
1985 Abschluss als Meisterschülerin bei Prof. Helmut Lortz

1981 - 95 Wohnsitz und Atelier in Berlin
seit 1995 Wohnsitz und Atelier in Zürich
seit 2005 Ateliers in Zürich und Luzern

Vera Rothamel ist Mitglied der visarte zentralschweiz

Ausstellungen und Förderungen

1986 Haus am Lützowplatz, Obere Galerie, "Ateliers", Katalog

1987 Kunstszene Innerschweiz, Luzern

1988 Künstlerförderung des Landes Berlin

1991 Arbeitsstipendium im Künstlerhaus Boswil, EA Galerie Meile, Luzern Berlin Consult, Förderung Junger Kunst, EA

1992 "Überschlag", Acht Schweizer Künstler in Berlin Prenzlauer Berg, Ausstellungs- und Austauschprojekt, Katalog
Arbeitsstipendium der Künstlerinnenförderung des Landes Berlin Katalogprojekt "Goldrausch-Archiv", 20 Berliner Künstlerinnen

1993 Galerie Nord, Kunstamt Tiergarten, Berlin
Galerie Marianne Grob, Luzern, EA
Galerie Marianne Grob, Berlin, EA
Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung, LNN - Förderpreis

1994 "Orangerie der Bilder", Ausstellungsprojekt im Körnerpark, Berlin zusammen mit Silke Godor und Susann Schaer
Galerie Gersag Emmen, EA

1995 Henning Chemie Berlin, Künstlerförderung, EA
Galerie für Gegenwartskunst Flims, EA
Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung Zürcher Kunstszene, Helmhaus Zürich

1996 "Zwischennutzung", Rentsch-Haus, Olten

1997 100 Femmes d´ici et d´ailleurs, Tôit du monde, Vevey
Galerie Benzeholz, Meggen, EA
Cité Internationale des Arts Paris, Atelierstipendium

1998 "Schwarzweiss V", Galerie Marianne Grob, Berlin

1999 "Malerei", Galerie Gersag, Emmen, Einzelausstellung
"Einblick ins Bildinnere", Städtischer Ausstellungsraum Kornschütte, Luzern, EA
"Horizont und Hindernis", Kunstsalon Wolfsberg, Zürich
"at the turn of the century", Galerie Kai Hilgemann, Berlin

2000 Verein für Originalgrafik, Zürich
Galerie Marianne Grob, Berlin
25 Jahre neue Augenklinik, Kantonsspital Luzern
Kunstszene Zürich
2000 "Boesner Universalkasten" Literaturhaus, Hamburg

2001 Kunstsalon Wolfsberg, Zürich, EA
"Farblandschaften", Galerie Marianne Grob, Berlin, EA
"Gorilla Call", Kunstpanorama Luzern

2002 "Leuchtkasten", Installation im "Gästezimmer", Wolhusen, EA
"Durchsicht", Galerie Hofmatt, Sarnen, EA
"Vorwiegend Grün und Blau", Kunstsalon Wolfensberg, Zürich Galerie Graf & Schelble, Basel, EA
Verein für Originalgrafik, Zürich
"Angekauft durch den Kanton", Kunstpanorama Luzern

2003 "10 Jahre Galerie Marianne Grob", Berlin
"alles nur Farbe", Kunstverein Friedrichshafen, EA
Kunstsalon Wolfsberg, Zürich
"le fil rouge", Galerie Steiner, Erlach
"Grafikmarkt", Kunstverein Friedrichshafen

2004 "Farbnetze", Galerie Kriens, EA
"Originalgrafik - Schwerpunkt digitale Verfahren", Verein für Originalgrafik im Gewerbemuseum Winterthur
"25 Jahre Ermitage", "Schaufenster", Beckenried
"all over", Galerie Marianne Grob, Berlin, EA

2005 Galerie Ursula Grashey, Konstanz, EA
"Bilder und Installationen", Sust Stansstad, EA "Criss Cross", Pentimenti Gallery, Philadelphia "Fahnenflucht", Turbine Giswil "Zu Besuch in Bonn", Galerie Schneider, Bonn Galerie Esther Hufschmid, Zürich, EA

2006 "Ein Stück Natur", Galerie Esther Hufschmid, Zürich
"Doppelalbum", Galerie Marianne Grob, Berlin
"Farbcafé", Intervention im Stadtcafé Sursee, EA
"Stilles Leben", Sammlung der Gemeinde Emmen, Galerie Gersag, Emmen
"Bonjour Madame Bruneau", Atelier Cité des Arts Paris, Kunstpanorama Luzern

2007 Graf & Schelble Basel, EA
Kantonalbank Luzern, zusammen mit Barbara Jäggi

2008 "Kür", Kantonale Kunst Käufe Obwalden, Museum Bruder Klaus, Sachseln
"Seitenwege" Kleine Kunstgeschichte der Schweizer Malerei, Palazzo Liestal

2009 Galerie Kriens, EA
"Im Paradies", Galerie Grashey, Konstanz, EA
"Sofies Garten", Galerie Marianne Grob, Berlin, EA
"Der letzte Koffer", Turbine Giswil
"87 x Universalkasten - Künstler der Edition Howeg", Kunst Zeug Haus Rapperswil
"Berlin-Luzern", Galerie Marianne Grob zu Gast bei Sphinx Lichttechnik, Luzern

2010 Galerie Graf & Schelble Basel, Group Show
"Schauwand", akku Emmenbrücke
"29 Jahre", Galerie Grashey, Konstanz
"Neue Lithografien und Künstlerbücher", Steindruckatelier Wolfensberger, Zürich
"Colores Horti", Galerie Graf & Schelble, Basel, EA

2011 "Queer Beet", Kulturmühle Perwenitz, Brandenburg
Tropenhaus Wolhusen, EA Mai Edition, Verein für Originalgrafik, Zürich
"Wo, bitte, ist der Gegenstand?", Galerie Graf & Schelble, Basel
"Art at work", D4 Root
"77 Universalkästen", Erweiterte Edition Howeg, KunstRaum R57, Zürich
"Pinselblüten", Galerie im Zöpfli, Luzern, EA

Arbeiten im öffentlichen Raum:

Kantonsspital Luzern Augenklinik
Spital Aarau Andreasklinik Cham, Hirslandenklinik
Spital Winterthur
Spital Zollikerberg
Schlossklinik Mammern
St. Franziskus Kirche Zürich Wollishofen, Andachtsraum
Reformierte Kirche Gunzwil, Meditationsraum

Druckgrafik in Zusammenarbeit mit:

Verlag für Originalgrafik, Zürich
Verlag Wolfsberg, Zürich
Verlag Martin Wallimann, Alpnach

Publikationen

"Ateliers", Haus am Lützowplatz Berlin, 1986
"Vera Rothamel - Vier Bilder", Goldrausch Künstlerinnenprojekt Berlin, 1992
"Überschlag", 8 Schweizer Künstler in Berlin Prenzlauer Berg, Pro Helvetia, 1992
"Vera Rothamel - Bilder", Galerie Marianne Grob, 1994
"Zwischennutzung", Rentsch Haus Olten, 1996
"Kunst bei Hennig", 1988 - 1998, Gebrüder Mann Verlag Berlin, 1998
"Vera Rothamel", Hefte zu Malerei, Galerie Marianne Grob, 2001
"Die Sammlung" Cantrade Privatbank AG Zürich, 2002
" Vera Rothamel - Ein Farbspaziergang", Edition Howeg, 2002
"10 Jahre Galerie Marianne Grob", Hefte zu Malerei, 2003
Kantonale Kunst Käufe Obwalden 1999-2007, Kulturförderung Obwalden, 2008
"Permutationen und Kombinationen - Kunst und Wissenschaft", Orlux Verlag, 2008
"Der letzte Koffer", transit 09, Einhunderteinundfünfzig künstlerische Positionen, mit einer Erzählung von Peter Stamm, Verlag Martin Wallimann, 2009